Mondsüchtig - Mondphasen auf der Armbanduhr

Der Mond und seine Mondphase fasziniert und beeinflusst Menschen seit jeher. Entsprechend groß ist der Reiz, die Mondphasen präzise darzustellen und die Mondzu- bzw. Abnahme auf einer Armbanduhr anzeigen zu können.

Nach umfassenden Recherchen (im privaten Umfeld) stellen wir fest, dass der Mond massiven Einfluss auf unseren Gemütszustand hat…bzw. kann man(n) sich zumindest darauf ausreden. Selbst Gartenarbeit und sogar Diäten heißt es kann man auf den Zyklus des Planeten abstimmen. …Dazu bedarf es natürlich erstmal den Wunsch einer persönlichen Abnehmphase…Aber um vorbereitet und entspannt in den nächsten Zyklus bzw. Diätplan eintreten zu können gibt es zum Glück Uhren mit Mondphaseanzeige für jedes Portmonee. Zu gleich finden wir, veredelt diese Komplikation jeden klassischen Zeitmesser enorm und macht aus einer eleganten Dreizeigeruhr eine Dresswatch mit dem gewissen Etwas.

Dauer und Präzision der Anzeige

Astronomisch gesehen, dauert eine Mondphase exakt 29 Tage, zwölf Stunden, 44 Minuten und 2,9 Sekunden. Bei der klassischen Konstruktion einer Uhr wird jedoch meist auf 29,5 Tage abgerundet. Halbe Tage lassen sich nicht ohne Weiteres in eine auf Rädern basierende Mechanik „übersetzen“, daher wird in der Praxis meist ein Rad mit 59 Zähnen verwendet, das für zwei aufeinanderfolgende Phasen von jeweils 29,5 Tagen reicht. Zur Darstellung wird eine sogenannte Mondscheibe verwendet. Von der meist nur ein Ausschnitt auf dem Zifferblatt sichtbar ist.

Um eine Mondphasendarstellung korrekt ablesen zu können, ist es wichtig zu verstehen, dass der Mond aus dem Kernschatten der Erde heraustritt und sich zum Vollmond hin von der Sonne ganz bescheinen lässt. Anschließend bewegt er sich weiter zum Schatten, bis seine der Erde zugeneigte Fläche gar keine Sonnenbestrahlung mehr erhält. Entsprechend verschwindet der Mond bei Neumond im Dunkel des nächtlichen Sternenhimmels.
Tipp zum Einstellen einer Mondphasenuhr:

  • Stellen Sie die Mondphase Anzeige auf Vollmond.
  • Verstellen Sie das Datum auf den letzten Vollmond – das heißt, das Datum muss mit der Vollmondangabe übereinstimmen.
  • Stellen Sie nun wieder das aktuelle, richtige Datum ein. Die Mondphase wird sich automatisch dem Datum anpassen.

Wir möchten Ihnen drei klassische Mondphasenuhren, deutscher Uhrwerkskunst, für unterschiedliche Budgets vorstellen.

Junghans Meister Kalender

Junghans Meister Kalender

Seit 1936 steht das Prädikat Meister für den klassischen Uhrenbau bei Junghans. Dieser Tradition folge leistend entstand ein ganz besonders eleganter Zeitmesser mit Mondphasenanzeige. Die Junghans Meister Kalender.
Angetrieben vom Automatikwerk Kaliber J800.3 mit einer Gangreserve von 38 Stunden, bestückt mit einem schwarzen Alligatorlederband, und funktionell mit Wochentag und Datum besticht die 40,4mm große Junghans mit Anmut und Design. Komplettiert wird das wirklich schicke Teil mit dem Markenzeichen vieler Junghans Uhren, dem bombierten Hesalitglas. Die PVD beschichtete Version kommt auf € 2.190,- TIPP. Gegen einen Aufpreis erhält man seine neue Junghans nun auch mit Saphirglas. Ein Novum bei den Schwarzwäldern.

Union Glashütte/SA. 1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase

Union Glashütte/SA. 1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase

Der Namenspatron für diesen edlen Zeitmesser ist Gesetz im Hause UNION und steht für exklusive Angelegenheiten der Sachsener Uhrenfabrik. Meistens in Kombination mit Uhrengehäusen aus Edelmetall. In diesem Fall 18kt Roségold. Zudem lässt dieser anspruchsvolle Zeitmesser keine Fragen – und keine Wünsche – offen. Der mechanische Vollkalender versorgt seinen Träger mit allen Informationen zu Datum, Wochentag und Monat. Zusätzlich stehen eine 24-Stunden-Anzeige, eine kleine Sekunde sowie die traditionelle Mondphase mit Mondalter-Skala zur Verfügung. Trotz der Fülle an Anzeigen präsentiert sich das Zifferblatt klar und übersichtlich. Es greift zahlreiche Elemente historischer Glashütter Taschenuhren auf, wie etwa das emailleweiße Zifferblatt, die Bahngleis-Minuterie, fein gezeichnete arabische Ziffern und gebläute Zeiger. Das bei UNION selbst entwickelte Handaufzugswerk haucht dem Zeitmesser 60h Gangreserve ein und besticht mit enormer Präzision und wunderschön verzierten Werkteilen Made in Germany!
TIPP: schnell zugreifen, es wurden nur 126 Stück von diesem streng-limitierten Vollkalender gebaut. Preis: € 8.200,-

Lange & Söhne Saxonia Mondphase

Lange & Söhne Saxonia Mondphase

Zwei klassische Komplikationen im Fokus: Mit dem Lange-Großdatum und einer äußerst präzisen Mondphasenanzeige vereint die SAXONIA MONDPHASE zwei klassische Komplikationen. Die symmetrische Anordnung der Datumsanzeige bei 12 Uhr und der Mondphasenanzeige in der oberen Hälfte der kleinen Sekunde bei 6 Uhr unterstreicht die elegante Gestaltung dieses Zeitmessers. Der intensive, tiefblaue Farbton der massiv goldenen Mondscheibe wird durch ein patentiertes Beschichtungsverfahren erreicht.
Das Automatikkaliber L086.5 besteht aus 325 Einzelteilen und beherbergt die namensgebende, astronomische Komplikation. Die Mondscheibe mit ihren 852 Sternen ist mit dem Stundenrad verbunden und daher immer in Bewegung – genau wie der Mond selbst. Einmal korrekt eingestellt weicht die Anzeige bei ununterbrochenem Lauf der Uhr erst in 122,6 Jahren um einen Tag vom tatsächlichen Stand des Mondes ab. Das Zifferblatt ist aus massivem Silber gefertigt und mit Appliken aus massivem Gold versehen. Die Zeiger bestehen aus rhodiniertem Gold. Edelmetall at its best. Der Preis: € 29.700,-

Unsere Themen